KUNSTMUSEUM

Neben den Ständigen Ausstellungen zu Edwin Scharff und Ernst Geitlinger legen wir den Schwerpunkt in mehreren Sonderausstellungen pro Jahr auf die Klassische Moderne, also das ausgehende 19. und die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts - und das immer wieder mit dem Augenmerk auf der Bildhauerei. Damit erweitern und ergänzen wir den Blick auf das Werk Edwin Scharffs.
Zugleich zeigen wir ab und an aktuelle künstlerische Positionen und spannen damit einen Bogen zur Gegenwart.
Mit dem Bildhauer Scharff und dem etwa gleichaltrigen Maler Geitlinger konfrontieren wir eine figürliche Kunstauffassung mit Tendenzen ungegenständlicher und konkreter Kunst.

Der Berliner Skulpturenfund

11. Juni bis 28. August 2016

Der Berliner Skulpturenfund im Jahr 2010 war eine Sensation und sorgte international für Aufsehen. Bei Grabungen vor dem Berliner Roten Rathaus wurden im Brandschutt eines kriegszerstörten Hauses nach und nach 16 Werke der Klassischen Moderne entdeckt, u.a. von Otto Baum, Richard Haizmann oder Marg Moll.  Das erste der Fundstücke: Edwin Scharffs Bronzeporträt der Anni Mewes von 1917.

Die Werke stammen ursprünglich aus deutschen Museen, aus denen sie 1937 beschlagnahmt wurden. In der Zeit des nationalsozialistischen Regimes galten sie als „Entartete Kunst“.

Die wiederentdeckten Plastiken werden in Neu-Ulm durch weitere Werke der ausgestellten Künstlerinnen und Künstler bereichert, um ein vertieftes Bild von deren Schaffen zu vermitteln.

Eine Ausstellung in Kooperation mit den Staatlichen Museen zu Berlin, Museum für Vor- und Frühgeschichte, im Rahmen des Föderalen Programms der Stiftung Preußischer Kulturbesitz.